Journalistenwettbewerb „Rettet den Vorgarten“: Das sind die Gewinner

Die Gewinner des Journalistenwettbewerbs „Rettet den Vorgarten“ 2017 stehen fest: Der 1. Preis geht an Karla Krieger für ihren Artikel „Sag mir wo die Blumen sind“ in der Fachzeitschrift „Neue Landschaft“. Mit dem 2. Preis zeichnet die Jury Kornelia Friedenauer und Karina Nennstiel für ihr Vorgarten-Extra in der Zeitschrift „Mein schöner Garten“ aus. Und den 3. Preis erhält Jürgen Rosemeier-Buhmann für seinen Beitrag „Warum Grau nicht das neue Grün sein darf“ auf dem Blog muhvie.de.

Vorgarten

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) e.V. hatte den Journalistenwettbewerb 2017 zum ersten Mal im Rahmen seiner gleichnamigen Initiative ausgeschrieben, deren Ziel es ist, Hausbesitzern überzeugende Argumente für lebendige Gärten mit Pflanzen an die Hand zu geben. Der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Preis würdigt Arbeiten, die zeigen, auf welche unterschiedlichen Aspekte die Fläche vor dem Haus Einfluss hat: Sei es das Erscheinungsbild einer Straße, die nachbarschaftlichen Beziehungen, als Versickerungsfläche für Regenwasser … Bis zum 15. November konnten Beiträge, die 2017 in einem deutschsprachigen Medium erschienen sind, eingereicht werden. Konzipiert und organisiert wurde der Wettbewerb von NED.WORK. Aufgrund der großen Resonanz wird der Wettbewerb 2018 fortgesetzt.