Informationsveranstaltung auf der IPM Essen 2017

Unter dem Titel „Neue Krankheiten und Schädlinge – Konsequenzen für die grüne Branche” bietet die IPM ESSEN 2017 in Kooperation mit dem Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. und der Stiftung DIE GRÜNE STADT erneut eine hochkarätige Informationsveranstaltung für Baumschulgärtner, Landschaftsgärtner und kommunale Entscheider an. Die Veranstaltung mit Kurzvorträgen und einer Diskussion findet traditionell am zweiten Messetag statt: also am Mittwoch, den 25. Januar 2017, 10:30 bis 12:00 Uhr.

Kastanie

Drei Sprecher blicken aus verschiedenen Perspektiven auf das Tagungsthema: Ein Vertreter der Landwirtschaftskammer Rheinland berichtet aus der Erfahrung im Pflanzengesundheitsdienst und bei Einfuhrkontrollen. Ein Spreccher aus dem Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit der Stadt Münster gibt Einblick in die Situation seiner Kommune. Darüber hinaus stellt er überörtlich den Stand der Dinge aus Sicht des Arbeitskreises Stadtbäume bei der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz vor. Als drittes erläutert ein Mitarbeiter eines Baumpflegeunternehmens praktische Erfahrungen aus der täglichen Arbeit und stellt Konsequenzen für die Baumüberwachung und -pflege im kommunalen Grün vor. Die Veranstaltung wird moderiert von Peter Menke, Vorstand der Stiftung DIE GRÜNE STADT.