Grünes Presseportal – Relaunch

Grünes Presseportal Seit 2002 betreiben wir mit www.gruenes-presseportal.de ein werbe- und bannerfreies Internetportal ausschließlich für Journalisten und Medien, auf dem wir alle grünen Informationen aus unserem Hause auf einer übersichtlichen Plattform präsentieren, mit Texten und Fotos zum Downloaden, mit ausführlicher Archivfunktion für Texte und Bilder, mit Tipps und aktuellen Informationen rund um Blumen und Pflanzen für drinnen und draußen. Im Juni 2008 haben wir die Seite neu programmiert und in einem neuen Layout mit erweiterten Funktionen freigestellt.

www.gruenes-presseportal.de

Green Living and Work – Das interdisziplinäre Symposium 2008

Am 11. und 12. Juni 2008 fand das Symposium „Green Living and Work“ in Köln statt. Die Zimmerpflanzen standen bei der interdisziplinären, vom Blumenbüro Holland initiierten und von uns organisierten Veranstaltung im Mittelpunkt der Betrachtung. Spezialisten aus den unterschiedlichsten Bereichen referierten zum Thema: Architekten, Innenraumbegrüner, Psychologen, Szenenbildner, Unternehmer, Kunsthistoriker, Handels- und Medienprofis, Marktanalysten sowie Designfachleute.

2. Garten-Gipfel
Schloss Ippenburg, Bad Essen

Garten-Gipfel 2007 Am 20. September 2007 fand auf Schloss Ippenburg, Bad Essen der 2. Garten-Gipfel statt. Eingeladen waren Menschen, die sich beruflich mit dem Garten beschäftigen oder eine besondere Leidenschaft für ihn hegen. Medienvertreter, freie Autoren, Fotografen, Künstler, Landschaftsgärtner, Landschaftsarchitekten, GaLaBauer und Gartentherapeuten trafen sich vor dem Schloss unter freiem Himmel und stimmten sich bei einem einstündigen Gartenspaziergang unter Führung von Viktoria Freifrau von dem Bussche auf den Gartengipfel ein.

Garten-Gipfel 2007 Im Gartensaal des Schlosses folgte ein Vortrag der Erziehungs- und Sozialwissenschaftlerin Prof. Marianne Gronemeyer mit dem Titel “Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht: Garten-Zeit”. Dieser Beitrag gab erste Impulse für eine angeregte Diskussion, die sich alsbald den unterschiedlichsten Themenkomplexen zuwandte. Der Garten wurde sowohl von philosophischer als auch von praktischer, spiritueller, medialer und historischer Seite beleuchtet und in seiner ganzen Vielschichtigkeit erfasst. Am frühen Abend trennte man sich in dem Bewusstsein, das zum Thema Garten noch lange nicht alles gesagt ist. So wundert es nicht, dass von den Teilnehmern bereits mögliche Themen für den dritten Gipfel vorgeschlagen wurden.