Informationsveranstaltung: Perspektiven für grüne Stadtentwicklung

Informationsveranstaltung: Perspektiven für grüne Stadtentwicklung Unter dem Motto „Grüne Stadtentwicklung in Zeiten des Wandels… und knappen Haushalten“ bot die Internationale Pflanzenmesse Essen (IPM) in Kooperation mit der Stiftung DIE GRÜNE STADT am 29. Januar 2014 erstmals eine hochkarätige Informationsveranstaltung für Baumschulgärtner, Landschaftsgärtner und kommunale Entscheider an. Referenten waren Evamaria Küppers-Ullrich (Referatsleitern im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen), Runrid Fox-Kämper (Leiterin des Forschungsfeldes „Gebaute Umwelt“ im Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS)) sowie Dr. Joachim Bauer (Stellvertretende Leiter des Amts für Landschaftspflege und Grünflächen Köln und Sprecher des GALK-Arbeitskreises Stadtbäume). Im Anschluss an die Vorträge erläuterte der Berliner Landschaftsarchitekt Kamel Louafi im Gespräch mit Peter Menke (DIE GRÜNE STADT) seine Ideen für eine grüne Stadtentwicklung.

Pressetermin auf der IPM:
Downderry Lavendel jetzt Teil der Deutschen Genbank Zierpflanzen

Simon Charlesworth betreibt als Züchter im englischen Kent seine Downderry Nursery und kultiviert dort eine beeindruckende Vielfalt Lavendel. Ein Teil dieses breiten Sortimentes wurde von der Helix Pflanzen GmbH an verschiedenen Standorten in Deutschland auf seine Winterhärte getestet und wird seit vier Jahren unter dem Label Downderry Lavendel exklusiv über die Dehner Gartencenter vermarktet. Für 2014 plant Dehner außerdem einen eigenen Downderry Lavendelgarten in seinem Blumenpark am Stammsitz in Rain am Lech anzulegen.

Jetzt wurde die Downderry Lavendelsammlung unterstützender Partner im Netzwerk Pflanzensammlungen und ist damit Bestandteil der Deutschen Genbank Zierpflanzen. Am 29. Januar 2014 wurde die Aufnahme ins Netzwerk im Rahmen der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen beurkundet. Die Agentur NED.WORK, die seit 2011 mit der breit angelegten, integrierten PR-Kampagne des Downderry Lavendel betraut ist, übernahm die Organisation und Moderation des Pressetermins.

Downderry Lavendel wurde innerhalb eines kurzen Zeitraums in Deutschland sehr bekannt. Durch die Öffentlichkeitsarbeit konnte innerhalb von zwei Jahren eine Publizität von über 1.600 Veröffentlichungen mit einer Auflage von über 42 Millionen Exemplaren erzielt werden. Wer Näheres zum Konzept der Downderry Lavendel Kampagne erfahren möchte, schickt eine Mail an claudia.goelz@nedwork.de – Betreff: Downderry-PR.

Charta „Zukunft Stadt und Grün“ fordert Weichenstellungen für eine grüne Stadtentwicklung

„Mehr Lebensqualität durch urbanes Grün“ – dafür setzt sich ein breites, branchenübergreifendes Bündnis aus Verbänden, Stiftungen und Unternehmen in einer gemeinsamen Charta ein. Vorgestellt wurde die Charta am 21. Januar 2014  bei einer Pressekonferenz im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin.

Die Unterzeichner kritisieren, dass Politik und Verwaltung die Chancen auf eine zukunftsgerechte Stadtentwicklung durch lebendiges Grün vielfach ungenutzt lassen und damit den Wunsch der Bürger nach mehr Grün in den Städten ignorieren. Die Bündnispartner fordern deshalb die Verantwortlichen auf Bundes- sowie regionaler und kommunaler Ebene zu einer Neuausrichtung der Städtebauförderung auf. Zudem regen sie eine stärkere Zusammenarbeit von Akteuren aus unterschiedlichen Handlungs- und Politikfeldern sowie zwischen Verwaltung und Organisationen der Zivilgesellschaft an.

Unterzeichner der Charta in Berlin Initiatoren der Charta sind der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) und die Stiftung DIE GRÜNE STADT. Zu den insgesamt 21 Erstunterzeichnern zählen unter anderem der NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V., der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) sowie der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten e.V. (bdla).

Unterzeichnet haben außerdem: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB), RAG Montan Immobilien GmbH, Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, Bundesstiftung Baukultur, Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V., DGNB – Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V., GdW – Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V., LANXESS Deutschland GmbH, NürnbergMesse GmbH, BDB Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V., MEYER WERFT GmbH, IKEA Deutschland GmbH und Co. KG, Godelmann GmbH und Co. KG, Deutscher Golf Verband e.V., GALK e.V. Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz sowie DGGL Deutsch Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V. Über den Kreis der Erstunterzeichner hinaus sind ausdrücklich weitere Partner aus allen Bereichen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eingeladen, die Charta mit zu unterzeichnen.

Die Charta ist dowloadbar unter: www.galabau.de