GRÜNBAU:TALKS – Grüne Infrastruktur in Städten

GRÜNBAU:TALKS

Die GRÜNBAU Berlin, Teil der Messe bautec, stellte sich auch in diesem Jahr unter die Überschrift „Außenräume gestalten, bauen und pflegen”. Im Rahmenprogramm der Messe gab es am 21. Februar 2018 die GRÜNBAU:TALKS. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie die Grüne Infrastruktur die Lebensqualität der Menschen beeinflusst. Die Fachveranstaltung mit vier Kurzvorträgen und einer Podiumsdiskussion wurde von der Messe Berlin in Kooperation mit dem Patzer Verlag, Redaktion Stadt + Grün, und der Stiftung DIE GRÜNE STADT angeboten. Peter Menke, Vorstand der Stiftung, führte in das Tagungsthema ein.

Aeternitas-Medienpreis „Friedhof heute”: Das sind die Gewinner 2017

Friedhof

Bereits zum vierten Mal hat die Verbraucherinitiative Bestattungskultur Aeternitas e.V. 2017 den Journalistenwettbewerb „Friedhof heute” ausgeschrieben. Ziel des mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Preises ist es, die Bedeutung, die die Institution Friedhof für unsere Gesellschaft hat, zu unterstreichen. Denn auch wenn durch einige mediale Diskussionen in der letzten Zeit der Eindruck entstehen konnte, andere Beisetzungsformen würden dem Friedhof langfristig den Rang ablaufen, werden 90 Prozent der Deutschen immer noch auf den Friedhöfen in ihren Städten und Dörfern beigesetzt. Damit bleiben sie hierzulande weiterhin die wichtigsten Begräbnisplätze.  Bis zum 31. Dezember konnten journalistische Arbeiten, die 2017 in einem deutschsprachigen Medium erschienen sind, für den Wettbewerb eingesandt werden. Die Pressearbeit übernahm wieder NED.WORK und Claudia Gölz und Roland Moers waren erneut Mitglieder der Jury.

Informationsveranstaltung: Biologische Vielfalt im privaten und öffentlichen Grün von Kommunen

IPM Essen 2018

Wie kann es gelingen, attraktive und vielfältige Grünflächen in Kommunen zu erhalten und neue zu schaffen, Bürger zu sensibilisieren und ihnen Naturerfahrung und Erholung in ihrem direkten Lebensumfeld zu ermöglichen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt einer Diskussion, zu der die Messe Essen in Kooperation mit dem Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. und der Stiftung DIE GRÜNE STADT auf die Fachmesse IPM 2018 eingeladen hatte. Unter dem Titel „Biologische Vielfalt im privaten und öffentlichen Grün von Kommunen – Möglichkeiten und Grenzen” tauschten sich Fachleute aus Kommunen und Vertreter der grünen Branche aus. Referenten waren der Imker Friedrich-Wilhelm Brinkmann, der das Projekt „Versmolder Blüten-Mehr” vorstellte, Dr. Lutz Kosack, der über das Projekt „Essbare Stadt“ Andernach sprach, und Landschaftsarchitekt Thomas Dietrich, der am Beispiel von verschiedenen Projekten im Ruhrgebiet aufzeigte, wie sich die Anforderungen an den Freiraum verändern. Vorbereitet und moderiert wurde die Veranstaltung von Peter Menke.