„The Wunderkammer” auf der Donaugartenschau

Florian Seyd und Ueli Signer Ein Gespür für extravagante Events, ungewöhnliche Geschäftsideen und eine unerschöpfliche Leidenschaft für perfekt gestaltete Kunstwerke aus Blumen: Das ist es, was „The Wunderkammer” ausmacht. Die beiden Gründer, Florian Seyd und Ueli Signer, sind meisterliche Floristen und Arrangeure, die ihr ganzes Herzblut in jedes ihrer außergewöhnlichen Projekte einfließen lassen. Kein Wunder also, dass der niederländische Großhandelsverband für Schnittblumen, dieses besondere Team einmal mehr für ein so außergewöhnliches Blumengeschenk des Nachbarlandes an eine Gartenschau gewählt hat: Am 1. und 2. August 2014 kommt „The Wunderkammer” auf die Donaugartenschau in Deggendorf. Seyd und Signer werden hier die Besucher mit einem ganz besonderen Blumenkunstwerk mehr als beeindrucken. Im Mittelpunkt ihres Projektes stehen Gerberas. An den Deichgärten wird der “Pavillon Treffpunkt” errichtet, der innen und außen vollständig mit Gerberablüten bedeckt sein wird. NED.WORK wurde mit der PR für dieses Event beauftragt.

Besucher sind aufgerufen, Schnappschüsse dieses Projektes bei www.facebook.com/lgs2014 als Kommentar unter den Post „Gerbera-Fotowettbewerb auf der Donaugartenschau“ hochzuladen. Der Fotograf des schönsten Bildes erhält einen spektakulären Blumenpreis. Hier die Teilnahmebedingungen für den Gerbera-Fotowettbewerb

Infotag zum Forschungsprojekt „Grünes Zimmer“

„Grüne Zimmers“ Das Ende April 2014 eingeweihte „Grüne Zimmer“ auf dem Rathaushof in Ludwigsburg ist ein gemeinsames Projekt des Verbands Region Stuttgart, der Universität Stuttgart, dem Unternehmen Helix Pflanzen GmbH und der Stadt Ludwigsburg. Es ist Bestandteil des EU-Forschungsprojekts „TURAS“, das der Frage nachgeht, wie Städte und Regionen mit Blick auf den Klimawandel zukunftsfähig gemacht werden können. Am 11. Juli konnten sich interessierte Bürger nun umfassend über das Projekt „Grünes Zimmer“ informieren. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion „Das Klima ändert sich – was tun wir in Ludwigsburg“ diskutierten Fachleute Möglichkeiten und Strategien für ein gesundes Stadtklima. Mit dabei waren u.a. Silvia Weidenbacher (Referentin für Landschaftsplanung beim Verband Region Stuttgart), Nicole Preussner (Abteilungsleiterin Grünflächen und Ökologie der Stadt Ludwigsburg), Johann Senner (Gründer des Landschaftsarchitekturbüros Planstatt Senner), Ferdinand Ludwig (Architekt mit Schwerpunkt baubotanische Konzepte) und Nicole Baumüller (Stadtplanerin mit dem Schwerpunkt Stadtklima). Die Moderation übernahm Claudia Gölz (NED.WORK).

G&V Kolumne: Da geht noch was!

G&V In ihrer Kolumne im Ideenmagazin für Einzelhandesgärtner und Floristen “G&V” (Ausgabe Juli 2014) macht sich Claudia Gölz Gedanken über Gartenfestivals und leidenschaftliche Hobbygärtner.

Hier der “G&V” Beitrag aus der Ausgabe Juli 2014 als pdf-Datei