Veranstaltungen zur Charta „Zukunft Stadt und Grün“

Für die vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) e.V. in Zusammenarbeit mit der Stiftung DIE GRÜNE STADT initiierte Charta „Zukunft Stadt und Grün“ hat sich ein breites, branchenübergreifendes Bündnis aus Verbänden, Stiftungen und Unternehmen zusammen getan. Charta Talk in Gießen Das Ziel, in der Öffentlichkeit einen Diskurs über Integrierte Grüne Stadtentwicklung zu etablieren und die Debatte auf die lokale Ebene zu tragen, verfolgt eine neue Veranstaltungsreihe, die 2014 in voraussichtlich zehn Städten stattfinden wird. Am 5. Juli 2014 gab es bereits im Rahmen des Sommerfestes der Grünen Verbände auf der Landesgartenschau in Gießen die Auftaktveranstaltung der Tournee. Mehr als 70 Teilnehmer, Vertreter von Kommunen, Architekten, und Landschaftsplaner kamen dann am 17. Juli 2014 zu den Vorträgen mit anschließender Podiumsdiskussion ins Himmelreich der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd. Und am 22. Juli 2014 stand die Charta im Mittelpunkt einer Veranstaltung in den Räumen der „botanica GmbH“ im Bürgerpark in Bremen.

Ein Garten für Vincent – Wettbewerb für Gartengestalter

Gemälde von Vincent van Gogh Die Gärten von Appeltern in der Nähe des niederländischen Nimwegen, deren PR die Agentur NED.WORK für den deutschsprachigen Raum übernommen hat, haben für ihr Gartenfestival 2015 ein faszinierendes Thema gewählt: „Ein Garten für Vincent“. Anlass ist der 125. Todestag des weltberühmten Malers und Gartenliebhabers Vincent van Gogh. Nicht nur niederländische, sondern auch deutsche Garten- und Landschaftsarchitekten sind aufgerufen, einen Garten zum Thema zu entwerfen. Die zehn besten Arbeiten werden 2015 in Appeltern umgesetzt.

Weitere Informationen: www.appeltern.nl/de

„The Wunderkammer” auf der Donaugartenschau

Florian Seyd und Ueli Signer Ein Gespür für extravagante Events, ungewöhnliche Geschäftsideen und eine unerschöpfliche Leidenschaft für perfekt gestaltete Kunstwerke aus Blumen: Das ist es, was „The Wunderkammer” ausmacht. Die beiden Gründer, Florian Seyd und Ueli Signer, sind meisterliche Floristen und Arrangeure, die ihr ganzes Herzblut in jedes ihrer außergewöhnlichen Projekte einfließen lassen. Kein Wunder also, dass der niederländische Großhandelsverband für Schnittblumen, dieses besondere Team einmal mehr für ein so außergewöhnliches Blumengeschenk des Nachbarlandes an eine Gartenschau gewählt hat: Am 1. und 2. August 2014 kommt „The Wunderkammer” auf die Donaugartenschau in Deggendorf. Seyd und Signer werden hier die Besucher mit einem ganz besonderen Blumenkunstwerk mehr als beeindrucken. Im Mittelpunkt ihres Projektes stehen Gerberas. An den Deichgärten wird der “Pavillon Treffpunkt” errichtet, der innen und außen vollständig mit Gerberablüten bedeckt sein wird. NED.WORK wurde mit der PR für dieses Event beauftragt.

Besucher sind aufgerufen, Schnappschüsse dieses Projektes bei www.facebook.com/lgs2014 als Kommentar unter den Post „Gerbera-Fotowettbewerb auf der Donaugartenschau“ hochzuladen. Der Fotograf des schönsten Bildes erhält einen spektakulären Blumenpreis. Hier die Teilnahmebedingungen für den Gerbera-Fotowettbewerb