Ganzjährig grüne Architektur

Kesselbrink in Bielefeld Rund 2,4 Mio. Euro hat die BGW (Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft) in den neuen Gastronomie-Pavillon in der Innenstadt der Ostwestfalen-Metropole investiert. Das Besondere, was bei dem Kubus sofort ins Auge sticht, ist seine grüne Außenfassade. 12.000 Efeu-Pflanzen wurden dafür in speziellen Kübeln auf einem Stahlskelett an dem Gebäude befestigt.

Entworfen hat den Neubau der Architekt Sven Detering. Gemeinsam mit dem Bauherrn hat er sich Fassadenbegrünungssysteme verschiedener Hersteller angesehen. Die Wahl fiel auf das System „Elata“ des schwäbischen Unternehmens Helix Pflanzensysteme, für dessen Öffentlichkeitsarbeit NED.WORK seit 2009 verantwortlich ist.

DIE GRÜNE STADT: Neue Mitglieder in Stiftungsrat und Kuratorium

Andrea Ballschuh Ende November 2014 fand in Berlin die Erweiterte Sitzung der Stiftungsgremien der Stiftung DIE GRÜNE STADT statt. Gleich zwei neue Mitglieder wurden in den Stiftungsrat berufen: Bettina Gräfin Bernadotte von der Insel Mainau und Andrea Ballschuh, Fernsehmoderatorin und Buchautorin. Als Nachfolgerin des turnusgemäß ausscheidenden Stellvertretenden Vorsitzenden des Kuratoriums, Karl-Heinz Plum, wurde Marita Ley aus Meckenheim bei Bonn berufen.

50.000 Euro Zustiftung für DIE GRÜNE STADT

Schecküberreichung Anlässlich seines 50. Verbandsjubiläums übereichte der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) e.V. am 12. November 2014 einen Scheck über 50.000,- Euro an die Vertreter der Stiftung DIE GRÜNE STADT. BGL-Präsident August Forster: „Der BGL feiert heute seinen 50. Geburtstag und blickt zurück auf eine erfolgreiche Verbandsgeschichte. Mit der Zustiftung von 1.000,- Euro für jedes Jahr seit der Verbandsgründung wollen wir in die Zukunft weisen und die Arbeit der Stiftung unterstützen. Der Megatrend Urbanisierung führt dazu, dass immer mehr Menschen in Städten leben und sie brauchen dort mehr und bessere Grünflächen.”